Uhr | Kalender
Bankkauffrau/-kaufmann
hsbk-logo
hsbk-logo

Berufsausbildung am HSBK

Bankkaufmann/-frau

 

Inhalt

 

Was machen Bankkaufleute

Bankkaufleute sind in allen Geschäftsbereichen von Kreditinstituten tätig. Vor allem bearbeiten sie Aufträge und beraten ihre Kunden über die gesamte Palette von Finanzprodukten - von den verschiedenen Formen der Geldanlage über Kredite bis hin zu Baufinanzierungen und Versicherungen.

Hauptsächlich arbeiten Bankkaufleute in Kreditinstituten wie Banken und Direktbanken, Girozentralen, Sparkassen und Bausparkassen. Sie können ebenfalls an Börsen oder im Wertpapierhandel beschäftigt sein. Darüber hinaus kann es auch bei Versicherungen oder bei Immobilienvermittlern geeignete Tätigkeitsfelder geben.

Die Mehrheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind als Privat- und Firmenkundenbetreuer tätig. Ihre Aufgabe ist es, unterschiedliche Kundenbedürfnisse zu erkennen und entsprechende Produkte und Dienstleistungen der Bank anzubieten, neue Kunden zu akquirieren, den Bedarf des Kunden nach weiteren Dienstleistungen zu analysieren und ihn entsprechend zu beraten, um unter Beachtung der Marktsituation und der Geschäftspolitik des Hauses langfristige Geschäftsbeziehungen aufzubauen und zu pflegen.

Diese bundesweit geregelte Ausbildung wird von den heimischen Kreditinstituten in der Regel mit einer 2 ½ jährigen Ausbildungszeit angeboten. Unter bestimmten Voraussetzungen kann diese sogar auf 2 Jahre verkürzt werden. Die Ausbildung beginnt i. d. R. am 01.08. und endet mit der mündlichen Prüfung im Januar.

 

Bankkaufleute ...

 

…bei der Kontoführung und dem Zahlungsverkehr:

  • wickeln nationalen und internationalen Zahlungsverkehr für den Kunden ab,
  • beraten Kunden über Nutzungsmöglichkeiten von Konten,
  • beraten Kunden bei der Wahl der Kontoart,
  • beraten Kunden über verschiedene Zahlungsverkehrsprodukte incl. Electronic–Banking-Produkte,
  • bearbeiten Kundenaufträge.

 

…bei der Geld- und Vermögensanlage:

  • beraten den Kunden über Anlagen auf Konten,
  • informieren Kunden über Anlagemöglichkeiten in Aktien, Schuldverschreibungen und Investmentzertifikaten,
  • beraten Kunden bei der Anlage von Geldern in Wertpapieren und Finanzderivaten,
  • verkaufen Geldanlageprodukte,
  • bearbeiten Wertpapierorders,
  • führen Vermögensverwaltung durch,
  • arbeiten Anlageempfehlungen für den Kunden aus und berücksichtigen dabei auch die steuerlichen Besonderheiten,
  • beraten bei der finanziellen Abwicklung von Erbschaften.

 

…im Kreditgeschäft:

  • beraten Kunden über Finanzierungen,
  • informieren über Kreditangebote,
  • beurteilen Kreditwünsche der Privatkunden aufgrund der Einkommens- und Vermögensverteilung unter Berücksichtigung von Sicherheiten,
  • beurteilen Sicherheiten und bearbeitet Sicherungsvereinbarungen,
  • schätzten Kreditrisiken ein,
  • analysieren im Firmengeschäft Bilanzen sowie Gewinn- und Verlustrechnungen und schätzten die mit der Kreditgewährung verbundenen Risiken ein,
  • überwachen beanspruchte Kredite und Kreditlinien.

 

…beim Auslandsgeschäft

  • beraten den Kunden in Fragen des Reisezahlungsverkehrs,
  • kaufen und verkaufen ausländisches Bargeld(Sorten) und Reiseschecks,
  • beraten Kunden in Fragen des internationalen bargeldlosen Zahlungsverkehrs,
  • nehmen Zahlungsaufträge der Kunden entgegen und veranlasst die Zahlung über ausländischer Korrespondenzbanken,
  • nehmen Zahlungsaufträge der ausländischen Korrespondenzbanken entgegen und sorgen für die Gutschrift auf Konten der Empfänger,
  • wickeln Import- und Exportfinanzierungen ab.

 

Außerdem…

  • planen und steuern sie die innerbetrieblichen Arbeitsabläufe,
  • werten Geschäftsvorgänge mit Hilfe der Instrumente des betrieblichen Rechnungswesens aus,
  • beurteilen Kosten und Erlöse einer Kundenbeziehung,
  • bearbeiten Aufgaben unter Einsatz von Informations- und Kommunikationssystemen,
  • kontrollieren und überwachen die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften für das Kreditgewerbe und der innerbetrieblichen Richtlinien.

 

Voraussetzungen

Bewerber sollten ...

 

  • Spaß am Umgang mit Menschen,
  • Einfühlungsvermögen,
  • Gute sprachliche Fähigkeiten,
  • Verhandlungsgeschick,
  • Vertriebs-/Verkaufsorientierung,
  • Leistungsfähigkeit und den Willen zum Erfolg,
  • Bereitschaft zur Weiterbildung und
  • Interesse an wirtschaftlichen Themen mitbringen.

 
Grundsätzlich ist keine bestimmte Vorbildung vorgeschrieben. Die meisten Betriebe erwarten aber mindestens die Fachoberschulreife (Mittlere Reife). Bewerberinnen und Bewerber mit Fachhochschulreife oder Abitur haben sehr gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz.

 

Struktur

Der Berufsschulunterricht wird in 5. Blöcken mit jeweils 6 bis 7 Unterrichtswochen erteilt. Auf dem Stundenplan befinden sich folgende Fächer:

  • Bankbetriebslehre
  • Allgemeine Wirtschaftslehre
  • Rechnungswesen
  • Datenverarbeitung
  • Politik
  • Deutsch
  • Englisch

 

Zulassung zur Prüfung

Voraussetzungen für die Zulassung zur Abschlussprüfung sind schriftliche Ausbildungsnachweise sowie die Teilnahme an einer Zwischenprüfung. Im Ausbildungsnachweis sind die betrieblichen Tätigkeiten, Unterweisungsthemen, Lehrgespräche sowie Themen des Berufsschulunterrichts einzutragen.

Prüfungswiederholung

Nicht bestandene Prüfungen können nach dem Berufsbildungsgesetz zweimal wiederholt werden.

Prüfende Stelle

Die Prüfung wird bei der Industrie- und Handelskammer abgelegt.

Prüfungsstruktur

Pruefungsstruktur BANK

 

Abschlüsse und Anschlüsse

Abschlüsse

Die duale Berufsausbildung endet mit einer Berufsabschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer.

In der Berufsschule wird der Berufsschulabschluss und damit der Hauptschulabschluss nach Klasse 10 vergeben.

Bei einem bestimmten Notendurchschnitt und dem Nachweis notwendiger Englischkenntnisse kann der mittlere Schulabschluss (Fachoberschulreife) und darüber hinaus die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe erworben werden.

Am Hubertus-Schwartz-Berufskolleg wird auch ein zusätzliches Unterrichtsangebot für Schülerinnen und Schüler mit mittlerem Schulabschluss (Fachoberschulreife) ermöglicht, durch das gleichzeitig mit dem Berufsabschluss die Fachhochschulreife erworben werden kann.

 

Anschlüsse

Wer den mittleren Schulabschluss (Fachoberschulreife) erworben hat, kann am Hubertus-Schwartz-Berufskolleg auch nach der Ausbildung durch den Besuch der Fachoberschule Klasse 12B die Fachhochschulreife erwerben.

Wer die Fachhochschulereife erworben hat, kann am Hubertus-Schwartz-Berufskolleg auch nach der Ausbildung durch den Besuch der Fachoberschule Klasse 13 die allgemeine Hochschulreife erwerben.

 

Chancen

Berufsaussichten

Um als Bankkaufmann bzw. Bankkauffrau erfolgreich zu sein, gilt es, sich den ständig wechselnden Kapitalmarktbedingungen und Kundenbedürfnissen anzupassen. Dementsprechend existiert ein breites Weiterbildungsangebot zu bankkaufmännisch relevanten Themen wie Vertrieb, Rechnungswesen, Controlling und Personalwesen, EDV und Projektmanagement, aber auch zu speziellen Bereichen wie Immobilien- und Versicherungsmarketing.

Als Aufstiegsweiterbildungen bieten sich unter anderem die Lehrgänge

  • zum/zur staatlich geprüften Bankfachwirt/in bzw. Sparkassenfachwirt/in,
  • zum/zur Bankbetriebswirt/in bzw. Sparkassenbetriebswirt/in,
  • Investment-Fachwirt/in,
  • Fachberater/in für Finanzdienstleistungen,
  • Finanzbuchhalter/in und
  • zum/zur Dipl. Bankbetriebswirt/in an.

Anbieter dieser Kurse, Lehrgänge oder Studiengänge können IHK´s genauso sein wie private oder institutsgruppeneigene Akademien. Die Abschlüsse unterscheiden sich nicht nur in ihren Inhalten, sondern auch in ihrer staatlichen Anerkennung.

 

Ausbildende Betriebe

Unsere dualen Ausbildungspartner aus dem Kreis Soest:

 HSBK-Unternehmensadressen-IMPORT (C) H. Merschmann

AusbildungsbetriebStraßeOrtWeb-/Email-Adresse
Sparkasse SoestPuppenstr. 7-959494 Soestwww.sparkasse-soest.de
Sparkasse WerlEngelhardstr. 459457 Werlwww.sparkasse-werl.de
Volksbank Hellweg eGWestenhellweg 159494 Soestwww.volksbank-hellweg.de
Volksbank WickedeHauptstraße58739 Wickedewww.vb-wickede.de

Ihr Betrieb ist hier nicht aufgelführt und Sie haben Auszubildende an unserer Schule? Dann senden Sie uns dieses Formular ausgefüllt zu und wir werden Ihre Betriebsdaten hinzufügen.