Uhr | Kalender
Praxisberichte Fremdsprachenassistenten (3 j.)
hsbk-logo
hsbk-logo

Mein Praktikum bei der Stadt Soest

lindawinterPraktikumsbericht von Linda Winter

Mein zweites vierwöchiges Praktikum absolvierte ich bei der Stadt Soest im Rathaus 2 am Windmühlenweg in der Abteilung Zentrale Dienste. Dass dieses Praktikum wenig mit Sprachen zu tun haben würde, war mir von Anfang an bewusst, aber ich wollte einfach für mich herausfinden, ob ein Beruf in einer Verwaltung etwas für mich sein könnte.Meine erste Aufgabe war es, einen für die Mitarbeiter ansprechenden Flyer zu gestalten. Dabei konnte ich sehr gut meine Kenntnisse einbringen, die ich im Textverarbeitungsunterricht in der Schule in zahlreichen Gestaltungsaufgaben erworben hatte. Auch meine Excel-Kenntnisse aus dem IW-Unterricht konnte ich bei der Erstellung mehrerer Tabellen nutzen. Außerdem gehörte es zu meinen Aufgaben, die eingehenden Rechnungen noch einmal nachzurechnen und somit auf ihre Richtigkeit zu prüfen und Kopien für die zentrale Buchhaltung anzufertigen.

Im Zuge der Einführung des neuen Personalausweises wurde ein neuer Wertschutzschrank benötigt, für den mehrere Angebote eingeholt worden waren. Meine Aufgabe war es dann, die Angebote zu vergleichen und wichtige Informationen gegenüber zu stellen, um hinterher einen Überblick über die verschiedenen Tresore zu haben und sich somit schneller entscheiden zu können. Hierbei erkannte ich Parallelen zum BWL-Unterricht, in dem wir das Thema Angebotsvergleich bereits durchgenommen hatten.

Außerdem musste ich einige Telefonate führen, um beispielsweise Bankverbindungen auf ihre Richtigkeit und Aktualität zu überprüfen, damit das Geld auch den Richtigen erreicht.

Besonders gut hat mir gefallen, dass ich bereits am ersten Tag von den Mitarbeitern sehr freundlich aufgenommen wurde. Außerdem hatte ich die Möglichkeit, einen halben Tag bei den Kommunalen Betrieben zu verbringen. Dort wurde ich erst umfassend informiert, was die Aufgaben dieses Bereiches sind, dann wurden mir die Geräte gezeigt und anschließend war es wieder meine Aufgabe, Rechnungen zu kontrollieren, wobei mir gezeigt wurde wie man die dazugehörigen Auszahlungsbelege anfertigt. Nachmittags durfte ich dann noch zur Feuerwehr. Dort fertigte ich mit der Absolventin eines freiwilligen sozialen Jahres Ordner für die Feuerwehrautos an, die diese während der Kirmestage für den Fall eines großen Einsatzes mitführen. Anschließend wurden mir noch die Feuerwehrwagen und Geräte gezeigt, was ich interessant fand, da man diesen Einblick nicht alle Tage bekommt.


Linda Winter