Uhr | Kalender
Europaschule
hsbk-logo
hsbk-logo

Auszeichnung als Europaschule

Das Hubertus-Schwartz-Berufskolleg erhielt am 7. Februar 2008 seine Zertifizierung als Europaschule. Diese Auszeichnung wurde unserem Berufskolleg gemeinsam mit 21 weiteren Schulen aus Nordrhein-Westfalen im Rahmen eines offiziellen Festaktes des Ministeriums für Schule und Weiterbildung sowie des Ministers für Bundes- und Europaangelegenheiten des Landes Nordrhein-Westfalen in der Aula des Mädchen-Gymnasiums Essen-Borbeck überreicht.

Durch den Tag führten die Organisatoren der Veranstaltung selbst: Herr RSD Keferstein als Vertreter des Ministeriums für Schule und Weiterbildung sowie Herr OStD Rink, Schulleiter des Grashof Gymnasiums Essen und Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Europaschulen.

Der Verleihung waren Grußworte und Glückwünsche durch den Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten, Herrn Andreas Krautscheid, dem stellvertretenden Leiter der regionalen Vertretung der Europäischen Kommission in Bonn, Herrn Heinz-Rudolf Miko, sowie die Ministerin für Schule und Weiterbildung, Frau Barbara Sommer, vorangestellt.

Alle drei betonten den besonderen Charakter der Veranstaltung und lobten das Engagement aller Beteiligten. Das lebendige und praxisorientierte Erlernen moderner Fremdsprachen einerseits und die Vermittlung von Kenntnissen über das heutige Europa andererseits wurden als wesentliche Schwerpunkte genannt, die es zu verbinden gilt, um die Schülerinnen und Schüler zu aktiven Europabürgern zu erziehen und ihnen bessere Chancen auf dem späteren Arbeitsmarkt zu ermöglichen.

Sie übergaben jeder Schule eine Urkunde, eine Europafahne und ein Logo, das an bzw. in der Schule angebracht werden wird. Unsere Schule wurde von drei Schülerinnen und Schülern vertreten: Der Schülersprecherin Katja Röhrig aus dem zweijährigen Bildungsgang „Kaufmännische/r Assistent/in Fremdsprachen“, Sofia Schöbel aus der 13. Jahrgangsstufe des Wirtschaftsgymnasiums, und Christian Kanne, der eine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann absolviert. Sie wurden von unserem Schulleiter, Herrn StD Thomas Busch, dem Koordinator für Europa-Projekte, Herrn StD Reiner Linpinsel, und Frau StR Eva König, begleitet. Besonders erfreulich war, dass die Kreisdirektorin, Frau Maria Schulte-Kellinghaus, die Gruppe nach Essen begleitete und an der Veranstaltung teilnehmen konnte.

 

 

 

Die Verleihung der Zertifikate wurde umrahmt von einem kulturellen Programm mit musikalischen Einlagen und Diskussionsforen. Der Chor des Mädchengymnasiums Borbeck nahm die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit auf eine musikalische Reise quer durch Europa, indem er traditionelle und bekannte Lieder aus Frankreich, Italien, England, Russland und Deutschland darbot. Exemplarisch gewährten verschiedene Schulen, z. B. Grundschulen, bilinguale Schulen und Berufskollegs, Einblick in ihre individuelle konkrete Umsetzung des Konzeptes der Europaschule und Schülerinnen und Schüler berichteten von ihren Erfahrungen aus dem Unterricht und aus im Ausland absolvierten Praktika. Im Foyer des Borbecker Gymnasiums hatte jede neue Europaschule auf dem „Markt der Möglichkeiten“ das geeignete Forum, sein eigenes Europaprofil vorzustellen. Das Hubertus-Schwartz-Berufskolleg präsentierte auf zwei großen Stellwänden die vielfältigen Möglichkeiten des Fremdsprachenlernens, Berichte und Dokumente über Praktika im Ausland, ausländische Praktikanten an unserer Schule und erfolgreich absolvierte Prüfungen und Projekte.