Uhr | Kalender
Aktuelles
hsbk-logo
hsbk-logo

Zu Gast bei Freunden – Z wizytą u przyjaciół

Auf Einladung der neuen Partnerschule in Rypin war jetzt eine Delegation des HSBK zum Antrittsbesuch in Polen

Schulleiter Thomas Busch lernte zusammen mit den Lehrern Almut Mühlenschulte und Ulrich Nettelhoff für zwei Tage Menschen und Schule kennen. Die Gastgeber um Schulleiter Witold Karolczyk bereiteten ihren Gästen einen herzlichen Empfang und zeigten ihre Schule und ihre Heimatstadt.
Von der Schule haben die Besucher einen tollen Eindruck mitgenommen. Unter einem Dach befinden sich gimnazjum (Sekundarstufe I für Schülerinnen und Schüler zwischen 13 und 16 Jahren) und liceum plastyczne (Fachgymnasium für Schülerinnen und Schüler zwischen 16 und 19 Jahren mit dem Schwerpunt Gestaltung). Die Schüler des Lyzeums haben es den deutschen Lehrern erlaubt, ihnen bei der praktischen Arbeit an Computer, Kamera, Leinwand und Ton zuzuschauen und haben gerne auch Fragen beantwortet.

Polenbesuch 2016 800

Die beiden Lehrerinnen Małgorzata Szablewska und Dorota Brodzinska führten die Gäste durch ein sich im Aufbruch befindendes Rypin, das dennoch fest in seinen Traditionen steht. Auf dem Programm standen unter anderem ein modernes Sportzentrum mit Schwimmbad, Sauna, Fitnessstudio sowie Bowlingbahn und eine Hallenkirche mit riesigen Kirchenfenstern.
Rypin liegt in der Woiwodschaft Kujawien-Pommern, ist über 950 Jahre alt und hat etwas über 16.000 Einwohner. Es liegt ungefähr auf halben Wege zwischen Danzig und Warschau, die Universitätsstadt Thorn ist ca. 50 km entfernt.
Wie geht es weiter?
Konkret geplant sind eine Zusammenarbeit im Rahmen von Erasmus+ zusammen mit anderen europäischen Partnerschulen (hierzu in Zukunft mehr) und ein regelmäßiger Schüleraustausch. Das Deutsch-Polnische Jugendwerk fördert diesen Austausch und hat es dem HSBK auch ermöglicht, den Kontakt zu den polnischen Kolleginnen zu knüpfen. Schon im September geht es für 15 Schülerinnen und Schüler des Wirtschaftsgymnasiums los zu einer spannenden Woche in die Jugendbegegnungsstätte Mikuszewo bei Posen. Dort wird eine Woche lang mit den polnischen Schülerinnen und Schülern gelacht, gelernt und gearbeitet.

 


Text: NHU - 25.06.2016 |  Foto: NHU (privat)