Uhr | Kalender
Gesprächsreihe
hsbk-logo
hsbk-logo

Dreißig Veranstaltungen haben in der Gesprächsreihe mit Persönlichkeiten und Zeitzeugen seit dem Schuljahr 1991/92 stattgefunden.

Unsere Schülerinnen und Schüler diskutierten unter anderem mit Ignatz Bubis über "Vergangenheit, die nie vergehen will?", mit Franz Müntefering über "Demokratie in Deutschland" und mit Cem Özdemir über den "Sündenbock Ausländer?".
Hier ein Überblick über die letzten Veranstaltungen:

  • Die ehemalige Kindersoldatin Senait Mehari war gestern in Soest
  • Die Autorin von "Feuerherz" zu Gast im Hubertus-Schwartz-Berufskolleg (30.März 2006)
  • Kindersoldaten: Schüler des Hubertus-Schwartz-Berufskollegs hörten Vortrag
  • Schüler des Hubertus-Schwartz-Berufskollegs hörten Vortrag
  • Zeichen des Protests und der Solidarisierung gesetzt (14.Dezember 2005)
  • Erweiterter EU-Horizont
  • Hubertus-Schwartz-Schüler diskutieren mit türkischem Vizekonsul über Geschlechterrolle und Arbeitsmarkt. (22. Juni 2005)
  • "Der Zypernkonflikt"
  • Diskussion mit Konsul Antonis Sammoutis, Diplomat der Republik Zypern in Deutschland. (10. Dezember 2004)
  • "Zum Töten gezwungen!"
  • Michaela Ludwig sprach mit Schülerinnen und Schülern des Hubertus-Schwartz-Berufskollegs über Ursachen und Folgen der Rekrutierung von Kindersoldaten. (26. April 2004)
  • "... eine Hoffnung, die Kraft gibt!"
  • Cristina Kilian informiert über die politische und gesellschaftliche Situation Argentiniens und über Projekte der Evangelischen Kirche am Rio de la Plata. (18. Juli 2003)
  • "Nun gehet hinaus in alle Welt!" - Militärpfarrer Thomas Weßler diskutierte mit den Schülerinnen und Schülern über "Krieg und Frieden", "Kriegsdienstverweigerung" und über die Frage, wie man "Als Soldat Christ sein" kann. (08. Juli 2003)
  • "Noch einmal das frische Gras riechen" - Philomena Franz, Überlebende des Völkermordes an den Sinti und Roma berichtete im Hubertus-Schwartz-Berufskolleg über ihr Schicksal. (09. Mai 2003)
  • "Irgendwo liegt Afrika" - Lesung und Diskussion im Hubertus-Schwartz-Berufskolleg: Autorin Amma Darko über sich und Ghana. (06. Mai 2003)
  • "Frage der Selbstverteidigung" - Irak-Krise im Mittelpunkt der Diskussion mit Gästen von der Old-Dominion-University in Norfolk (USA). (11. März 2003)
  • "Ein kurdisches Schicksal" - Devrim Kaya informierte am Hubertus-Schwartz-Berufskolleg über ihr Leben als Kurdin und diskutierte mit den Schülerinnen und Schülern über ihre Erfahrungen. (27. Februar 2003)
  • "Mittel zur Unterdrückung" - Professor Alfred Drees berichtet vor Schülern über seine Arbeit mit Folteropfern:"Folterer sind meist nicht pervers, sondern erschreckend normal". (10. Juli 2002)
  • "Demokratie live" - Dr. Uwe Plachetka diskutiert mit Jugendlichen über Demokratie als "Raum für Frieden, Freiheit und Sicherheit". (12. Juni 2002)
  • "Überleben als Zufall" - Rut Burak-Wermuth, "ein Kind des Holocaust", berichtet über ihr Leben als Zwangsarbeiterin. (08. Mai 2002)
  • "Nur Überleben war wichtig" - Der 77-jährige Jude Sally Perel schilderte im Hubertus-Schwartz-Berufskolleg sein Leben als Hitlerjunge. (25. April 2002)