Uhr | Kalender
BAföG und Ausbildungsbeihilfe
hsbk-logo
hsbk-logo

bafoegBAföG (Bundesausbildungsförderungsgesetz)

Eine BAföG-Beantragung ist bis zum 30. Lebensjahr zu Beginn eines Bildungsganges möglich. In der Regel wird das Elterneinkommen bei der BAföG-Ermittlung berücksichtigt. Wie hoch die Höhe der Einkünfte der Eltern sein dürfen, um Schüler-BAföG erhalten zu können, hängt von vielen Faktoren ab und wird individuell berechnet. Die BAföG-Stellen raten daher auf jeden Fall einen Antrag zu stellen.

Grundsätzlich förderungsfähig sind am Hubertus-Schwartz-Berufskolleg folgende Bildungsgänge:

  • Kaufmännische/-r Assistent/-in Informationsverarbeitung
  • Kaufmännische/-r Assistent/-in Fremdsprachen
  • Fachoberschulklassen (FOS12B, FOS13)

Kann die Schülerin oder der Schüler nicht bei den Eltern wohnen und können die Bedingungen für eine auswärtige Unterbringung anerkannt werden, so ist es auch in allen weiteren vollzeitschulischen Bildungsgängen am Hubertus-Schwartz-Berufskolleg möglich, Schüler-BAföG zu erhalten. BAföG-Anträge können über das Sekretariat des Hubertus-Schwartz-Berufskollegs bezogen werden.

Pfeil blau Informationsbroschüre des Bundes

Pfeil blau Informationsseite des Bundes

Pfeil blau Informationen für den Kreis Soest

 

Ausbildungsbeihilfe

Innerhalb der einer Berufsausbildung wird BAföG nicht gewährt. Hier kann unter Umständen die Berufsausbildungsbeihilfe bei der Bundesagentur für Arbeit beantragt werden.

Pfeil blau Informationsseite der Bundesagentur für Arbeit

Pfeil blau Flyer zur Ausbildungsbeihilfe

Pfeil blau Ausbildungsbeihile-Rechner


MEH