Kalender
Uhrzeit
Start
hsbk-logo
hsbk-logo
  

„So richtig toll macht’s erst der Zoll!“


war der Titel des Praxisvortrags am 01.12.2021 in der Aula des Hubertus-Schwartz-Berufskollegs. „Fragt man zwei Zöllner, bekommt man drei Antworten – und wir helfen unseren Kunden mit diesen Antworten umzugehen“, erklärt Michael J. Johnson, Director Trade & Customs Consulting DACH der KGH Customs Services.

Zu Beginn spannte er den Bogen von den historischen Wurzeln des Zöllners als zweitältesten Beruf der Welt bis zu heutigen Aufgaben der Zollbehörde. Gerade in den letzten Jahren hat sich das Arbeitsfeld stark gewandelt – nicht zuletzt durch den Brexit oder den Handelskrieg zwischen den USA und China.

Dem Publikum gab er einen spannenden Einblick in seinen Alltag als Berater für Zoll- und Außenhandelsmanagement. In diesem vermeintlich trockenen Themengebiet gibt es immer wieder neue Probleme und ungeahnte Herausforderungen zu meistern. Durch seine jahrelange Erfahrung aus der Chemie-, Automobil- und Konsumgüterindustrie unterstützt er sowohl bei längerfristigen Projekten als auch bei spontanen Problemen.

 

Zoll 2021 800

Michael J. Johnson, Director Trade & Customs Consulting DACH der KGH Customs Services erläutert praxisnah komplizierte Zollabwicklungsprozesse

 

Eindrucksvoll plauderte Michael J. Johnson aus dem Nähkästchen: „Wie kann ein amerikanischer Lebensmittelhersteller seine Lieferfähigkeit trotz Brexit sicherstellen?“, „Was muss ein US-Amerikaner beachten, wenn er als Vertreter eines deutschen Unternehmens nach China reist?“, „Warum sollten die INCOTERMS ‚EXW‘ und ‚DDP‘ möglichst vermieden werden, um die Zollabwicklung zu vereinfachen?“, „Warum darf ein deutsches Unternehmen keine Gummidichtung für einen Schnellkochtopf in den Iran schicken?“, „Wie kommt man auf die ‚Blacklist‘ der Sanktionen – und wie wieder runter?“,… Egal wie die Fragen oder Probleme lauten – eine gute Vorbereitung und Geduld seien wesentlich für den Erfolg, resümiert Michael J. Johnson. „Im Endeffekt ist es immer ein Abwägen von Preis und Risiko!“

Das Publikum bestand aus zwei Abschlussklassen der Kaufmännischen Assistent*innen Fremdsprachen und aus einer Mittelstufe im Berufsbild Groß- und Außenhandel. Michael J. Johnson zeigte viele Bezüge zur Lebenswelt der Schüler*innen auf und betonte gleichermaßen die zukünftigen Berufschancen auf dem stark wachsenden Markt des Zoll- und Außenhandelsmanagements.

Auf schulischer Seite wurde der Praxisvortrag begleitet von David König, Horst Merschmann und Markus Schöncke.

 

 


Text: Ihsan Ocak (Klassensprecher), Foto: Michael Müntefering (Klassenlehrer)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.