Kalender
Uhrzeit
Kaufmännische/r Assistent/in Fremdsprachen (2 j.)
hsbk-logo
hsbk-logo
  

Fremdsprachenassistent/in (2-jährig)

Bildungsgang, der zu einem Berufsabschluss nach Landesrecht f√ľhrt (APO-BK / C 1).

 

Voraussetzungen:  Allgemeine Hochschulreife bzw. Fachhochschulreife

 

Ziel

 

Welche Zielsetzung verfolgt der Bildungsgang

Der Bildungsgang mit dem Ausbildungsziel staatlich gepr√ľfte/r kaufm√§nnische/r Assistent/in Fremdsprachen bildet Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit hoher fremdsprachlicher Kompetenz f√ľr die Bereiche Wirtschaft und Verwaltung aus. Hiermit wird dem steigenden Bedarf des europ√§ischen Binnenmarktes an qualifiziert ausgebildeten jungen Leuten mit gutem kaufm√§nnischen Wissen und sicheren wirtschaftsbezogenen Fremdsprachenkenntnissen entsprochen.

 

Welche Voraussetzungen bestehen?

Allgemeine Hochschulreife bzw. Fachhochschulreife

 

Können weitere Qualifikationen erreicht werden?

Im Rahmen des Unterrichts werden die Absolventinnen und Absolventen beider Bildungsg√§nge gleichzeitig auf eine zus√§tz-liche Pr√ľfung vor der Industrie- und Handelskammer zu Dortmund zur/zum

Fremdsprachenkorrespondentin/en in einer oder zwei Fremdsprachen vorbereitet.

Au√üerdem besteht die M√∂glichkeit an weiteren externen Pr√ľfungen, z. B. vor 

  • der London Chamber of Commerce and Industry (LCCI),
  • der Universidad de Salamanca (DELE-Pr√ľfung) und
  • vor dem Institut Fran√ßais (DELF-Pr√ľfung)

teilzunehmen.

 

Stundentafel

 

Stunden√ľbersicht lt. Stundentafel

 

Berufsbezogener Lernbereich

Unterstufe

   

Oberstufe

Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen*)

8   5

Volkswirtschaftslehre

2   2

Englisch*)

7   6

Französisch oder Spanisch*)

7   6

Informationswirtschaft

5   5

Mathematik*)

1   2

Biologie oder Physik

-   1
       

Berufs√ľbergreifender Lernbereich

     

Deutsch/Kommunikation

1   2

Religionslehre

1   2

Sport/Gesundheitsförderung

1   2

Politik/Gesellschaftslehre

1   2
       

Differenzierungsbereich

3   2

 (Modul A√üenwirtschaft)

     

 

 *) m√∂gliche F√§cher der Abschlusspr√ľfung

 

Durchf√ľhrung von Praktika

Ein wesentlicher Bestandteil des Bildungsganges ist ein acht-w√∂chiges Betriebspraktikum im In- oder Ausland. Dieses Praktikum wird w√§hrend der Ausbildung je zur H√§lfte in den Ferien und der Schulzeit absolviert. Eine F√∂rderung des Praktikums in einem EU-Mitgliedsland √ľber das EU-Programm Leonardo bzw. das Deutsch-Franz√∂sische-Jugendwerk (DFJW) ist grunds√§tzlich m√∂glich.


 

Abschluss

 

Welche Abschl√ľsse k√∂nnen erzielt werden?

Die drei- bzw. zweij√§hrige Ausbildung schlie√üt mit einer schrift-lichen und einer m√ľndlichen Pr√ľfung ab. Mit dem Bestehen der Abschlusspr√ľfung erwerben die Absolventinnen und Absolventen einen

Berufsabschluss nach Landesrecht

als

Staatlich gepr√ľfte/r kaufm√§nnische/r Assistent/in Fremdsprachen.

 

Welche beruflichen Möglichkeiten bestehen nach dem Bildungsgang?

 

  • Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter im Export/Import
  • Sekret√§rin/Sekret√§r
  • Assistentin der Gesch√§ftsleitung/Assistent der Gesch√§ftsleitung
  • Diplomatischer Dienst
  • Tourismus
  • Berufst√§tigkeit im Ausland
  • Internationale Gastronomie und Hotellerie
  • Studium im In- und Ausland/International Business Studies

 

 

FA ffib komp

Welche beruflichen Kompetenzen werden durch den Bildungsgang vermittelt?

√Ėkonomische Kompetenz

  • Unterricht in BWL, VWL, Rechnungswesen
  • Training f√ľr Sekretariats- und Assistenzaufgaben
  • Betriebsbesichtigungen
  • Gespr√§che mit Fachleuten aus der Praxis
  • Gastdozenten aus Wirtschaft und Verwaltung
  • Betriebspraktika im In- und Ausland

 
Informationstechnische Kompetenz

  • PC-gest√ľtzte L√∂sung f√ľr Gesch√§ftsprozesse mit Microsoft-Office (Word, Excel, Access)
  • Gesch√§ftspr√§sentationen mit PowerPoint
  • Internetrecherche

 
Interkulturelle Kompetenz

  • Wissen √ľber andere Kulturen/Realistische Erwartungen
  • Kenntnisse in interkultureller Gesch√§ftst√§tigkeit
  • Kommunikationsf√§higkeit
  • Einf√ľhlungsverm√∂gen und Toleranz

 
Interlinguale Kompetenz

  • Englisch
  • Franz√∂sisch
  • Spanisch

Zusatzangebote in

  • Italienisch
  • Polnisch
  • Russisch
  • Chinesisch
  • T√ľrkisch
  • Niederl√§ndisch

 

Kosten

 

Welche Kosten entstehen durch den Besuch des Bildungsganges?

 

Sie erhalten Schulb√ľcher und andere Unterrichtsmittel im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Fahrtkosten √ľbernimmt der Kreis Soest, wenn die Entfernung zwischen Wohnort und Schule mehr als 5 km betr√§gt. Leistungen nach dem Bundesausbildungsf√∂rderungsgesetz (BAf√∂G) k√∂nnen bei gegebenen wirtschaftlichen Voraussetzungen beim Kreis Soest, Amt f√ľr Ausbildungsf√∂rderung, Hoher Weg 1 - 3, 59494 Soest, beantragt werden.

 

Beratung

 

Informationen durch das HSBK

 

Es bleiben sicher noch Fragen offen. Antworten zum Profil des Bildungsganges, zum F√§cherangebot, zur individuellen Akzentuierung im Differenzierungsbereich, zur Unterrichtsorganisation oder anderen Fragen geben wir Ihnen gern. Vereinbaren Sie bitte einen Termin zur ausf√ľhrlichen individuellen Beratung mit einem unserer Beratungslehrer. Wenden Sie sich in diesem Fall an das Sekretariat, Telefon 02921 3664-0.

Bringen Sie bitte Ihre vorhandenen Unterlagen zur Berufs- und Studienorientierung (Anschlussvereinbarung, Berufswahlpass o. ä.) zu den Beratungsterminen mit.

 

Anmeldung

 

Anmeldung und Anmeldezeitraum

 

Den genauen Zeitraum f√ľr die Anmeldung (Februar) entnehmen Sie bitte unserer Homepage und den Tageszeitungen des Kreises Soest.

Bitte melden Sie sich online unter www.schueleranmeldung.de an und reichen Sie folgende Unterlagen persönlich im Hubertus-Schwartz-Berufskolleg ein:

  • ausgedruckter Online-Antrag,
  • Fotokopie des letzten Zeugnisses,
  • tabellarischer Lebenslauf (gerne mit Lichtbild).

In der Zeit vom 15. bis zum 28. Februar können Sie sich direkt im Hubertus-Schwartz-Berufskolleg online anmelden. Gleichzeitig bieten Ihnen unsere Beratungslehrer eine individuelle Beratung an.

 

Berufliche Orientierung

 

Berufliche Orientierung bei den Fremdsprachenassistenten/innen

Unter beruflicher Orientierung im Bildungsgang Fremdsprachenassistent/in werden Ma√ünahmen angesehen, die es den Sch√ľlerinnen und Sch√ľlern erm√∂glicht ihren Weg ins Berufsleben zu finden. Die bildungsgang√ľbergreifenden Ma√ünahmen werden hier n√§her erl√§utert.

 

bws transparent

Teilnahme an bildungsgang√ľbergreifenden Ma√ünahmen

  • Berufskollegtage
  • Studien- und Berufsberatung durch die Arbeitsagentur
  • Studien- und Berufsorientierung durch die IHK-Azubifinder
  • Betriebspraktikum im Inland
  • Betriebspraktikum im Ausland
  • Ausbildungsmarkt Hellweg
  • Selbsterkundungstools der Bundesagentur f√ľr Arbeit

 

Schwerpunktmaßnahmen des Bildungsganges

Die Fremdsprachenassistenten/innen nehmen obligatorisch an zwei 4-w√∂chigen Betriebspraktika im In- und/oder im Ausland teil. Die f√ľr diese Praktika angefertigten Praktikumsberichte werden nach Fertigstellung bewertet und vorgestellt.

Weitere Schwerpunktmaßnahmen sind:

 

Sprachenpr√ľfungsvorbereitung


Die kaufm√§nnischen Assistenten/innen Fremdsprachen kennzeichnen sich durch Ihre erweiterte Sprachkompetenz. In beiden Fremdsprachen werden vier Referenzbereiche angesprochen: Schriftliche und m√ľndliche Gesch√§ftskorrespondenz sowie √úbersetzen in die Fremd-sprache. Diese Leistungen dieser Bereiche werden auch auf den entsprechenden Zeugnissen einzeln attestiert und werden zu einer Gesamtnote zusammengefasst. Die genannten Referenzbereiche sind ebenfalls Pr√ľfungsbestandteil der Fremdsprachenkorrespondentenpr√ľfung der Industrie- und Handelskammer. Auf diese Pr√ľfung wird im Unterricht explizit vorbereitet.

Gleiches gilt f√ľr unterschiedliche zus√§tzlich angebotene Sprachenpr√ľfungen auf entsprechenden Niveaus: DELE (Spanisch), DELF (Franz√∂sisch) sowie LCCI (Englisch). Die Sch√ľlerinnen und Sch√ľler werden auch auf diese Pr√ľfungen gezielt vorbereitet. Durch die Fremdsprachenkorrespondentenpr√ľfung werden Module des Weiterbildungsangebotes ‚ÄěEuropakauffrau/-mann‚Äú sowie ‚ÄěAsienkauffrau/-mann‚Äú des Hubertus-Schwartz-Berufskollegs w√§hrend einer nachfolgenden Berufsausbildung anerkannt. Auf diesen Sachverhalt werden die Sch√ľlerinnen und Sch√ľler hingewiesen, erleichtert es doch die Wahl zur zus√§tzlichen Teilnahme an diesen Weiterqualifizierungen neben der Berufsausbildung enorm.

Berufsorientierungstag (SET-I) sowie Studienorientierungstag (SET-II)


√Ąhnlich wie im Wirtschaftsgymnasium, nur zeitlich getrennt, erhalten die Sch√ľlerinnen und Sch√ľler die M√∂glichkeit, an jeweils einem Tag anhand des Selbsterkundungstools der Bundesagentur f√ľr Arbeit sowie weiterer Materialien und Online-Angebote sich √ľber Berufe sowie Studieng√§nge zu informieren. Vernetzt werden diese Angebote durch die Beratungen zur Studien- und Berufsorientierung der Arbeitsagentur Meschede-Hellweg sowie durch die Azubifinder-Angebote der Industrie- und Handelskammer durch m√∂gliche Nachberatungen.

Business-Projekt

An den Projekttagen des zweiten Jahres (bzw. des ersten Jahres des zweij√§hrigen Bildungsgangs) beginnt das Englisch-Projekt ‚ÄěErarbeitung eines Business Plans‚Äú. Sch√ľlerinnen und Sch√ľ-ler finden sich in Gruppen zusammen und entwickeln, gestalten, bepreisen und vermarkten ein Produkt ihrer Wahl. Den theoretischen wirtschaftlichen Hintergrund erhalten die Sch√ľlerin-nen und Sch√ľler durch den Betriebswirtschaftslehre-Unterricht, der mit einem zeitlichen Vor-lauf stattfindet.

Ziel dieses Projektes ist das Erstellen eines Unternehmensberichtes (in den Fremdsprachen Englisch und teilweise auch Spanisch bzw. Franz√∂sisch) sowie die Pr√§sentation des Unternehmens und der Produkt- und Vermarktungsideen (in den Fremdsprachen Englisch und Spanisch bzw. Franz√∂sisch) in einem Plenum, das aus der eigenen Klasse, der Unterstufenklasse des Bil-dungsgangs und den beteiligten Lehrkr√§ften besteht. Als erg√§nzende Hilfe erhalten die Sch√ľlerinnen und Sch√ľler die Brosch√ľre ‚ÄěStarthilfe - Der erfolgreiche Weg in die Selbst√§ndigkeit‚Äú des Bundesministeriums f√ľr Wirtschaft und Energie. Hierdurch wird die Praxisrelevanz des Projektes verst√§rkt.

 

 

 

Flyer des Bildungsganges: pdf     √úbersicht Bildungswege:  BGUebersicht

 

 FA ffib old

FA ffibFlaggen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell f√ľr den Betrieb der Seite, w√§hrend andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie k√∂nnen selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen m√∂chten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung wom√∂glich nicht mehr alle Funktionalit√§ten der Seite zur Verf√ľgung stehen.