Kalender
Uhrzeit
Pressemitteilungen

Fremdsprachenassistent*innen zu Gast im Landtag

Die Klasse FA 13 des Hubertus-Schwartz-Berufskollegs gestaltete die letztjährigen Feierlichkeiten zum 3. Oktober im Kreishaus Soest mit. An der Veranstaltung nahm auch der hiesige Landtagsabgeordnete Heinrich Frieling (CDU) teil. Im anschließenden Gespräch mit der Klasse lud er die Beteiligten spontan zu einem Besuch im Landtag ein, was die Klasse gerne annahm. Mit der Einladung verbunden war neben einer Diskussion mit Herrn Frieling auch der Besuch einer Plenarsitzung des Landtags.

Nach einer Einführung in die Arbeit des Landtags sah die Klasse zuerst von der Besuchertribüne bei der 80. Plenarsitzung dieser Wahlperiode zu, in der sie zuerst einer Fragestunde mit dem Justizminister Peter Biesenbach folgen konnte. Danach wurde über für Jugendliche relevante Themen gesprochen: Erst wurde über einen Antrag zur Beschleunigung des 5G-Ausbaus beraten und an den Ausschuss für Digitales und Innovation weitergeleitet und dann konnten die Schülerinnen den Beginn der Beratung eines Antrags zur Entlastung der Grundschulen verfolgen.

An diesen Teil sollte die Diskussion mit Herrn Frieling anschließen. Da dieser jedoch zu einer dringenden Abstimmung gerufen wurde, sprang spontan sein Parteikollege Marco Voge, Abgeordneter für den Märkischen Kreis II, ein und stand den Besucherinnen Rede und Antwort. Nach erfolgter Abstimmung kam Herr Frieling zu der Gruppe hinzu, so dass die Klasse mit beiden Abgeordneten bei Kaffee und Kuchen weiterdiskutieren konnte.

Besonders positiv fiel den Schülerinnen dabei auf, dass die Abgeordneten "normale" Menschen sind, die im Alltagsleben verwurzelt sind. So hat beispielsweise Herr Voge seinen Schulabschluss ebenfalls an einem Berufskolleg gemacht und Herr Frieling ist als gebürtiger Soester auf den gleichen Festen der Umgebung zu sehen wie die Schülerinnen und Schüler. Entsprechend locker und kurzweilig war die Diskussion.

Alle waren sich einig, dass der Besuch im Landtag eine gute Gelegenheit ist, Jugendlichen zu zeigen, dass Politik von Menschen für Menschen gemacht wird. Das nimmt die Schwellenangst vor der Politik und hilft Jugendlichen zu zeigen, dass eine politische Betätigung für jeden Menschen möglich ist. Sowohl Herr Frieling als auch Herr Voge haben deswegen hervorgehoben, wie wichtig für sie die Arbeit mit Jugendlichen ist. Alle Abgeordnete des Landtages freuen sich über Besuche von Schulklassen, denn der direkte Kontakt zu Politikern ist der beste Weg Demokratie erfahrbar zu machen.



Die Klasse FA 13 im Düseldorfer Landtag mit den Abgeordneten Heinrich Frieling (CDU, links) und Marco Voge (CDU, rechts)


© Heinrich Frieling, MdL | 05.02.2020

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.