Kalender
Uhrzeit
Pressemitteilungen
hsbk-logo
hsbk-logo
  
moodle logo moodle logo moodle logo untis logo
Youtube hsbk-logo hsbk-logo HSBK-Video

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

SGR Logo

Das Hubertus-Schwartz-Berufskolleg Soest beweist seit langem, dass es gelingen kann, Rassismus, Gewalt und Diskriminierung aus dem Leben eines jeden Schülers zu verdrängen. Darum tragen wir den Titel „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage".

 

Die Auszeichnung ist eine Selbstverpflichtung, bei der es darum geht, sich aktiv und fortlaufend mit Diskriminierung, Rassismus und Gewalt auseinanderzusetzen. In Zusammenarbeit mit der Schulsozialarbeit, der Arbeiterwohlfahrt und der Unterstützung des Jugendmigrationsdienstes JMD konnten bereits viele Projekte zum Thema Migration und Integration realisiert werden.

Das Hubertus-Schwartz-Berufskolleg Soest ist Teil des bundesweiten Courage-Netzwerks und hat den Vorteil, andere außerschulische Partner kennenzulernen und neue Ideen für Projekte durchzusetzen.

Wir engagieren uns schon seit vielen Jahren, Schülerinnen und Schüler sowohl in ihrer Entwicklung als auch in der Bildung und Ausbildung zu fördern. Darunter verstehen wir neben den klassischen Bildungszielen auch die persönliche Entwicklung, Haltung und Wertevermittlung als Bildungsziel, die wir nicht aus den Augen verlieren möchten.

Durch interne schulische Projekte und die regelmäßige Zusammenarbeit mit externen Projektpartnern bieten wir den Schülerinnen und Schülern im Laufe des Schuljahres immer wieder persönliche Entwicklungsthemen- und Ziele wie Partizipation, Zivilcourage, Demokratie leben, kulturelle Vielfalt anerkennen und fördern, Wertevermittlungen, Ressourcen stärken, Resilienz fördern und noch vieles mehr an, aber wir beschäftigen uns auch mit Themen wie Diskriminierung oder Radikalisierungsprozessen.

Verschiedene externe Angebotspartner waren als Wegweiser bei uns und haben mit unseren Schülerinnen und Schülern an Themen wie „Vielfalt anerkennen und fördern“ und „die persönliche Haltung stärken“ gearbeitet.

Rap School NRW hat mit drei Klassen einen eigenen Song entwickelt, aufgenommen und produziert mit dem Titel „Der Mensch ist Mensch“. Andere Projekte waren die Wanderausstellungen "Migration und Integration in Deutschland“, „Deutsche aus Russland: Geschichte und Gegenwart", der MISSIO-TRUCK „MENSCHEN AUF DER FLUCHT”, ebenfalls die Wanderausstellung „YOUNIWORTH“ sowie Das Theaterprojekt „Flüchtlingen ein Gesicht geben“ von der Gruppe „Migranten mischen mit“ vom Jugendmigrationsdienst der AWO in Lippstadt. Dieses Projekt ging nicht nur unseren Schülerinnen und Schülern, die aktiv an dem Projekt teilgenommen haben, unter die Haut, auch die Zuschauer waren von diesem Projekt tief bewegt.

Aber es gibt auch viele interne und langfristige Projekte in Klassen, um die Haltung und Wertevermittlung gegen Rassismus und Diskriminierung hin zu einer Wertevermittlung unserer demokratischen Werte in der Bundesrepublik Deutschland zu vermitteln und zu verinnerlichen. Die persönliche Entwicklung der Schülerinnen und Schüler ist bei diesen Projekten stets im Vordergrund. Unter anderem sei hier die derzeitige Fort- und Weiterbildung der Landesregierung „Demokratie für mich“ genannt sowie das Tagebuchprojekt „soziales Kompetenztraining“, welches an die Freedom Writers aus Amerika angelehnt ist.
Wir freuen uns, dass wir dieses Siegel in Empfang nehmen und damit auch ein Zeichen für unsere Wertevorstellungen setzen können.

Ausdrücklich danken wir Herrn Andreas Rother, dass er als Präsident der IHK Arnsberg bereit war, die Schirmherrschaft für dieses Projekt zu übernehmen.

SGR 1 800
Das Integrationsteam des Hubertus-Schwartz-Kollegs (von oben links): Klaus-Dieter Heitmann, Barbara Meier, Christian Jatzek, Swantje Schmauch. Von unten links: Bea Sohl, Emma Schiller (Jugendmigrationsdienst Kreis Soest) und Elena Schmidt (Jugendmigrationsdienst Kreis Soest)

 

SGR 2 800Das Hubertus-Schwartz-Berufskolleg ist nach der Verleihung des Titels „Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage" Teil eines bundesweiten Netzwerks, dem mehr als 3500 Schulen angehören. Von links: Tomas Busch (Schulleiter), Hella Ruhrmann (Kommunales Integrationszentrum Soest) und Andreas Rother (Schirmherrschaft als Präsident der IHK Arnsberg)

 

 


Text und Bild: JZC

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.